Startseite
  Archiv
  Kapitel 1
  Kapitel 2
  Kapitel 3
  Kapitel 4
  Kapitel 5
  Kapitel 6
  Kapitel 7
  Kapitel 8
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/tokiohotel4ever-ff

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kapitel 3

 

-Tanja’s Sicht-

„Hi… ich bin der Bill… Hi… ich bin der Bill… Hi… ich bin der Bill“ hörte ich im Ohr und dieses Satz wiederholt sich immer wieder. Er hat pechschwarze Haare mit fetten Strähnen übers linke Auge und Igelfrisör. Seine Augen waren geschminkt. Seine Fingernägel waren schwarz angemalt. Seine Stimme…seine Stimme…

„Hi… ich bin Sophie und sie ist meine beste Freundin Tanja… sie ist zu Besuch da.“, sagte Sophie.

Dann unterhielten sie sich. Keine Ahnung was.

Ich sagte nichts… ich spürte Kribbeln in meinem Bauch. Bill ging runter. Sophie sah mich an und sagte:

„Man sieht es gar  nicht, dass sie Zwillinge sind. Einer trägt so HipHop Klamotten, wie ich und einer so rockig, wie du. Was für ein Zufall, nicht?“

„Ja aber echt!“

Tom klopfte an die Tür und sagte:

„Es gibt Abendbrot, würde ihr bitte runter kommen?“

Wir gingen zusammen runter.

-Sophie’s Sicht-

Boah, er läuft ja wie ein Macho… aber ich spüre es, dass er ein ganz netter ist. Ich habe irgendwie so ein Gefühl… Ich aß heute nun mal wieder nichts. Ich esse eigentlich nicht so viel und saß stumm rum. Vati und seine Freundin labberte, was wir morgen machen werden. Wenn es schöne Wetter gibt, gehen wir in Magdeburg shoppen und wenn es schlechtes Wetter gibt, gehen wir zum Schwimmen.

„Nein… auch wenn es schlechtes Wetter gibt, gehen wir trotzdem shoppen, ich brauche neue Jeans“, sagte Bill. Hä? Seit wann mag denn ein Junge shoppen gehen?

„Ja und ich brauch auch ein neues T-Shirt. Die anderen sind beim Waschen eingelaufen und ich brauch mal größeres T-Shirt.“

Ich war wirklich baff… dieses Zwillinge waren wirklich ganz anderes als die Jungs. Hmm… oder sind sie schwul? Es kann sein… nee Quatsch… Tom kann doch nicht schwul sein er läuft ja wie ein Macho. Aber Bill… ach abwarten…

Nach dem Abendessen ging ich mit Tanja in meinem Zimmer und machte den PC an. Bisher weiß noch keiner, dass ich ausgezogen bin außer Tanja. Oh Gott… morgen ist schon mein erster Schultag. Ob ich mit Tom und Bill in einer Klasse gehen werde. Sie sind bestimmt zusammen in einer Klasse… Boah… mir ist jetzt echt alles durcheinander… alles geht so schnell. Gerade bin ich eingezogen und schon morgen fängt die Schule an. In Hamburg hatte ich noch 1 Woche Ferien.

Fuck, 1 Woche früher Schule als geplant. Wir chatten in MSN noch rum und immer noch wissen keiner dass ich ausgezogen bin. Das sollen sie erst in der Schule wissen.

-Tanja’s Sicht-

„Hi… ich bin der Bill“, hörte ich immer noch in meinem Ohr. Es geht nicht weg. Er hat geheimnisvolle Stimme und auch, dass er auf shoppen mag. Welche Jungen mögen so was? Vielleicht ist er schwul? Nee… das spüre ich. ER ist nicht schwul.

„Ach lass uns das PC ausschalten und zu den Jungs gehen.“, meinte Sophie. Äh.. was hat sie noch mal gesagt? Ich sag einfach ja…

„Ja!“

Sie schaltete den PC aus. Warum? Was wollte sie machen? Sie stand auf… Wohin wollte sie? Ging aus dem Zimmer. Was will sie denn machen? Und sie sprach jetzt: „Na.. kommst du?“

Ich wusste nicht wohin, aber egal, ich stand auf und folgte ihr. Sie klopfte an einer Tür.

„Herein, machte eine Stimme!“ Wir gingen rein. In diesem Zimmer saßen Bill und Tom auf dem Bett.

Das Zimmer war in Organe angemalt. Ich verstehe jetzt die Welt wirklich nicht mehr. Ich wusste nicht, wem das Zimmer gehört, aber ich glaube, dass es Bill gehört, weil es so rockig aussah.

„Was möchtet ihr?“, fragte Bill.

„Ach… wir hatte Langeweile gehabt und haben gedacht mit euch unterhalten zu wollen, oder habt ihr keine Zeit?“, sagte Sophie.

„Nein nein, bleib ruhig hier. Nimmt ruhig einen Platz.“, sagte Bill höflich. Boah, ist dieser Junge so höflich.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung